Wie zeigen wir Empörung?

Was nutzt es die Faust in der Tasche zu ballen? Sich in Onlineforen zu echauffieren? Oder am Stammtisch so richtig Dampf abzulassen? Das alleine ist es nicht, das reicht auch nicht..

Gründe gibt es doch genug für Empörung:

-Sozialabbau in Größenordnungen

-Hartz-IV-Unrecht

-das zunehmende Aufgehen der Schere zwischen Arm und Reich

-drohende bzw. schon vorhandene Rentenarmut,

-ein Pflegenotstand mit Ankündigung

-Abbau von Demokratie

-der ausufernde Überwachungsstaat

-das Privatisieren öffentlicher Daseinsvorsorge

-Steuerungerechtigkeit etc.

All das sind gewiss Gründe um sich zu empören und im Einzelfall Widerstand zu leisten.

Und diese Zustände müssen geändert werden!

Denn:

Eine gesunde demokratische Republik braucht eine Volks-Basis, die ihren Unmut kund tut und nicht alles hinnimmt, was von oben verordnet wird.

In einer lebendigen Demokratie bezieht ein Teil des Volkes oder das Volk als ganzes Stellung zu bewegenden Themen!

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

(fg)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s